Révérence

(Aussprache: reh-weh-rahs)

Wie bei den meisten gehobenen Kunstformen, gilt es auch beim Ballett, gewisse Anstandsformen und die sogenannte Etiquette zu wahren. Ein großartiger Nebeneffekt für kleine Ballerinen, die somit nicht nur Tanzschritte lernen, sondern auch höfliche Umgangsformen. Mit dem französischen Begriff „Révérance“ kommt genau dies zum Tragen, wenn die Ballerina durch eine Verneigung vor dem Publikum ihren Respekt und ihre Dankbarkeit fürs Zuschauen zum Ausdruck bringt.

Der Tänzer/die Tänzerin schließt mit dieser Geste die Darbietung ab und gibt gleichzeitig dem Publikum die Möglichkeit zu applaudieren. Bei der „Révérance“ kann der künstlerischen Kreativität freien Lauf gelassen werden. Mit einer besonders eleganten oder extravaganten Verbeugung (beispielsweise mit geworfenem Bein zur Seite vor dem Knicks), kann die Ballerina einen bleibenden Eindruck beim Publikum hinterlassen. Meist neigt sie dabei ihren Kopf und senkt den Blick, sie öffnet gleichzeitig ihre Arme und kreuzt die Beine während sie tief in die Knie sinkt. In manchen Tanzschulen wird „Révérence“ am Ende des Tanzunterrichts angehängt. Die Verbeugung gilt in diesem Fall der Lehrkraft und (falls vorhanden) dem Pianisten.

alle Preise sind inklusive 19% gesetzlicher MwSt. © 2010-2014 tanzmuster / Alle Rechte vorbehalten / powered by createyourtemplate

100 Tage Rückgaberecht, Versandkostenfreie Lieferung ab 40 € in 1-2 Tagen

Warenkorb

ist leer :( ansehen