Glissade/Glissé

Bei diesem französischen Begriff handelt es sich um einen Gleitschritt, der dicht über dem Boden ausgeführt wird. Wörtlich bedeutet das Verb "glisser", von dem dieser Tanzschritt abgeleitet ist, "gleiten".

Die Balletttänzer führen den Gleitschritt aus der dritten oder fünften Position aus und tanzen ihn dicht über dem Boden. Die Glissade ist ein Schritt, der andere Bewegungen und Figuren verbindet. Dabei gleitet der Tänzer/die Tänzerin nach einem demi-plié (leichten Kniebeugung) in der fünften Position mit dem Spielbein zur Seite und drückt danach das andere Bein vom Boden ab, so dass kurz auf der Spitze gestanden wird und beide Knie durchgestreckt sind. Dann wird das Gewicht auf das Spielbein verlagert und mit dem anderen Bein zurück in das demi-plié geglitten. Die Glissade beginnt und endet immer im demi-plié und kann mit oder ohne Fußwechsel getanzt werden. Ohne den Wechsel wird die Figur dann "Glissé" genannt.

alle Preise sind inklusive 19% gesetzlicher MwSt. © 2010-2014 tanzmuster / Alle Rechte vorbehalten / powered by createyourtemplate

100 Tage Rückgaberecht, Versandkostenfreie Lieferung ab 40 € in 1-2 Tagen

Warenkorb

ist leer :( ansehen