Pirouette

(Aussprache: <pi-ru-ät> ; wie im Deutschen, nur am Ende kommt ein stummes ’e’)

Fast jeder Tanz-Laie kann sich unter einer Pirouette schon ungefähr vorstellen, was das ist und wie sie aussieht. Sie ist wohl die bekannteste Bewegung aus dem Ballett. Dieser französische Begriff hat sich im Deutschen erhalten und auch die Aussprache bleibt fast identisch mit der des Französischen.

Eine Pirouette ist eine Drehung auf der Fußspitze, die um die eigene Körperachse ausgeführt wird. Der Tänzer bzw. die Tänzerin beginnt die Drehung mit dem Blick zum Publikum und endet sie nach einer 360-Grad-Drehung wieder beim Ausgangspunkt. Die Pirouette kann sowohl vom Standbein weg (Pirouette en dehors („nach außen“)), als auch zum Standbein hin (Pirouette en dedans („nach innen“)) ausgeführt werden. Der Spielbeinfuß wird während der Drehbewegung am Standbeinknie angelegt. Die Pirouette kann beliebig oft hintereinander getanzt werden. Sie ist eine anspruchsvolle Tanzbewegung und Koordinationsaufgabe für die Ballerina.

alle Preise sind inklusive 19% gesetzlicher MwSt. © 2010-2014 tanzmuster / Alle Rechte vorbehalten / powered by createyourtemplate

100 Tage Rückgaberecht, Versandkostenfreie Lieferung ab 40 € in 1-2 Tagen

Warenkorb

ist leer :( ansehen