Sur les pointes           

<Aussprache: sür leh poant>

Die Spitze zu erreichen kann in verschiedenen Bereichen des Lebens ein erstrebenswertes Ziel sein. Ob wörtlich wie beim Bergsteigen oder metaphorisch wie im Berufsleben bedeutet es jedoch immer harte Arbeit und viel Disziplin. So auch im Ballett. Hier spielen die Fußspitzen eine große Rolle. Denn auf diesen gilt es irgendwann zu tanzen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist auch hier viel Ausdauer und langjähriges Üben vonnöten.

Doch bevor es losgehen kann, sollten kleine Ballerinen unbedingt beachten: Wer mit dem Spitzentanzen beginnen will, sollte mindestens 11-12 Jahre alt sein. Dann erst kann man i.d.R. von einem fertig entwickelten Fußknochen ausgehen und vermeidet eventuelle Langzeitschäden. Und sobald die kleinen Ballerinen dann im "spitzenfähigen" Alter sind, geht es neben vielem Üben auch um das richtige Schuhwerk: Denn nur mit Spitzenschuhen hat man guten Halt und kann den Fuß sicher und gesund trainieren.

Wer dann endlich loslegen kann, lernt, dass der Fußballen beim "sur les pointes" (wörtlich: auf den Spitzen) eine gerade Linie mit dem Knie bilden soll. Das heißt also, dass die Fußspitzen das gesamte Körpergewicht tragen. Obwohl das viel Kraft erfordert, soll die Ausführung mühelos aussehen, so als wäre die Tänzerin schwerelos. Um das zu erreichen, braucht es eine kräftige Bein- bzw. Fußmuskulatur, die kleine Ballerinen mit jahrelangem Training aufbauen können. Eine Vorstufe ist das "sur les demi-pointes", das nur auf halber Fußspitze ausgeführt wird.

alle Preise sind inklusive 19% gesetzlicher MwSt. © 2010-2014 tanzmuster / Alle Rechte vorbehalten / powered by createyourtemplate

100 Tage Rückgaberecht, Versandkostenfreie Lieferung ab 40 € in 1-2 Tagen

Warenkorb

ist leer :( ansehen